ImpressumHaftungsausschlussDatenschutzMedizinische HinweiseÜber uns

Homöopathie - homöopathische Mittel und Globuli

Die Homöopathie bedeutet "ähnliches Leiden" und ist eine alternativmedizinische Methode. Die Homöopathie wurde von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann um 1800 begründet.

Ähnlichkeitsprinzip
Samuel Hahnemann stellte dabei den Grundsatz des Ähnlichkeitsprinzips auf. „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“. In der Homöopathie wird das jeweilige homöpathisches Mittel einer Krankheit so gewählt, das seine Grundsubstanz ähnliche Symptome an einem gesunden Menschen hervorrufen kann, an dem auch der Erkrankte leidet.

Klassische Homöopathie
Seit der Begründung der Homöopathie sind viele Richtungen entstanden. Die "klassische Homöopathie" ist ein Begriff der nur die Grundlagen Hahnemanns und deren direkte Weiterentwicklungen umfasst. Da "Homöopathie" kein einheitlicher Begriff ist, gibt es weitere Richtungen außer der klassischen Homöopathie. Darunter zum Beispiel Resonanzhomöopathie, central delusion, Seghal-Methode, Herscue-Methode, C4-Homöopathie oder quantenlogische Homöopathie.

Wahl des homöopathischen Mittels
In der Homöopathie werden die Mittel oft mit Hilfe einer Repetorisierung ausgewählt. Dabei nimmt man ein so genanntes Repertorium zu Hilfe. Im homöopathischen Sinne ist ein Repertorium ein Nachschlagewerk das nach Symptomen gegliedert ist. Anhand des Repertorium kann ein Homöopath entscheiden welches Mittel laut homöopathischer Lehre auf die jeweiligen Symptome angewendet werden kann.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt homoeopathie-mittel.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von homoeopathie-mittel.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse